<= Aktuelles: letzte Änderung: Samstag, 13.09.2012


Umgehungsstraße (ST2240) für Dormitz:
ja – aber bitte sinnvoll… Bürger informieren Bürger

Am 7.9.2009 wurden die Unterlagen zur Planfestellung bis zum 06.10.2009 öffentlich ausgelegt. Die Trasse soll nicht, wie immer angenommen, in Einschnitten sondern überwiegend ebenerdig oder auf Dämmen (Lage der Straßendecke bis zu 4,5 m über der Geländeoberkante) über den Berg westlich von Dormitz (Verlängerung der Rosenbacher Str.) geführt werden. Lärmschutzwälle sind nicht vorgesehen. Nach den behördlichen Schallschutzberechnungen werden am nördlichen und westlichen Ortsrand Lärmwerte erwartet, welche sich nur sehr knapp unter den zulässigen Grenzwerten für reine Wohngebiete bewegen dürften.

Mit nur geringfügigen Trassenänderungen lässt sich jedoch eine anwohnerfreundliche Ortsumgehung für alle Dormitzer planen. 

 
Unser Vorschlag zum Trassenverlauf


- Rot: Verlauf der von uns vorgeschlagenen Fahrbahn

Höhenplan


- Rot: Verlauf der von uns vorgeschlagenen Fahrbahn
- Schwarz: das dazugehörige natürliche Geländeprofil


Vorteile gegenüber der STBA Variante:  
  • Schonung des Eichenwäldchens "Rosenbacher Weg"
  • keine Dammaufschüttung sondern Versenkung in den "Weiherer Berg"
  • Verlegung hinter die Kuppe des "Weiherer Berges" -> natürlicher Schallschutz
  • komplette Schonung der Obstbäume auf dem "Weiherer Berg" und der schützenswerten Arten (siehe "Konfliktplan")
  • Steigung % der Straße wird verringert, Scheitelpunkt etwas niedriger, Straße kaum länger
  • Material zur Aufschüttung von Lärmschutzwällen und des Kalchreuter Kreisels wird gewonnen
    => Anlegung des sicheren Rad-/Fußweges unter dem Kreisel nun möglich
  • natürliche Senke im Berg zwischen Rosenbacher Straße und Am Tiefen Weg wird genutzt
  • Rosenbacher Weg wird über die ST2240 geführt
    => Ausführung der Brücke einspurig, geringere Spannweite, weniger Gewichtsbelastung
    => bedeutende Kostenreduktion  

  • deutlich mehr Dormitzer Felder sind ohne Querung der ST2240 erreichbar
  • Überbrückung der versenkten ST2240 Am Tiefen Weg leicht realisierbar
    => Umverteilung des landwirtschaftlichen Verkehrs von "Am Tiefen Weg" auf den "Rosenbacher Straße" findet nicht statt

    Fazit: Hauptstraßenbürger werden entlastet, niemand wird belastet
Anmerkungen? Fragen? Lob? Kritik? ...bitte gerne: Forum
_______________________________________________________________________________________________
Sonntag 12.7.2009
Die Aktion „Bürger informieren Bürger“ war ein voller Erfolg!

Über 300 Dormitzer kamen zur Informationsveranstaltung mit Ortsbegehung. Vielfach wurden ernste Bedenken hinsichtlich der Trassenplanung geäußert.
Mehr darüber finden Sie hier!






So  hoch soll lt. derzeitiger Planung die Trasse über der Rosenbacher Straße (bis zu 4 ,5 Meter über dem Weg) verlaufen!